Winsener Anzeiger // 29. Oktober 2013

Pressemitteilung // KV – Hanstedt

Abendandacht in der St.-Jakobi – Kirche Hanstedt am 09. 11. 2013

„Dreamleaves – Duo“ – (Gudrun & Gerd)* Musik & Texte
In neuer Besetzung trat am vergangenen Samstag, den 09. November die allerorts bekannte Musikgruppe „Dreamleaves“ in der St.-Jakobi – Kirche zu Hanstedt anläßlich der „Progromnacht“ auf.
Die Idee kam von dem Bandbegründer / Leiter* Gerhard B. Brückmann (Klarinette) aus Stöckte, selbst.
Seine neue Partnerin ist die hochbegabte Musiktherapeutin Gudrun Ruppert aus Lüneburg.

Ihr Klavierspiel ist einzigartig, ihr Gitarrespiel anmutig, ihre Gesangsstimme von einer sagenhaften Brillanz.
Beide Interpreten sind sich musikalisch außerordentlich nahestehend. Voll von höchst sensibler Empfindungen und gegenseitiger Rücksichtnahme, verbunden mit freier Improvisationslust, Enthusiasmus, meditativer Nachdenklichkeit und Authentizität! Sie ergeben eine Symbiose.

In Anbetracht des Themas „Unser Kreuz hat keine Haken“ sollte auf das schreckliche Ereignis der Reichsprogromnacht hingewiesen werden. Zu diesem Anlaß wurde Klezmermusik und eigene Kompositionen und Arrangements eine Stunde lang dargeboten.

Zwischenzeitlich gab Gudrun Ruppert sehr anschauliche Erklärungen zu einigen Musikstücken ab. Gesungen hat sie auf hebräisch, was allem eine sehr eindrucksvolle Note gab.
Gerhard Brückmann spielte in gewohnter Manier mit dem unverwechselbaren einfühlsamen Sound seiner Klarinette; mal sehr sanft, dann urplötzlich stürmisch und laut klagend. Gelegentliche Textlesungen bereicherten die Darbietungen sehr.

Am Ende ihrer Aufführung war es in der vollbesetzten Kirche extrem still, derart ergriffen war das Publikum. Plötzlich aber, gab es einen langanhaltenden stürmischen Applaus, wobei alle Zuhörer sich von ihren Plätzen erhoben. Sp./HA